Hormone - unsichtbare Steuereinheit

Die Nase nimmt eine Fährte auf, der Herzschlag wird schneller und die Lunge vergrößert sich, um maximale Leistung herauszuholen. Wie besessen hetzt der Hund einem Reh hinterher. Ein Hengst plustert sich auf, reckt den Hals, wiehert und gibt alles, um die Stuten auf der Nachbarweide auf sich aufmerksam zu machen. Verantwortlich sind Dopamin und Testosteron. Diese sowie viele weitere Hormone steuern das Zusammenspiel von Organen und Muskeln, sind am Stoffwechsel beteiligt und prägen das Sexualverhalten. Sofern Hund, Katze oder Pferd gesund sind. Stimmt im Hormonhaushalt etwas nicht, wirkt sich das auf Organfunktionen, Stimmung oder Verdauung aus. Über Hormonkonzentrationen im Blut können wir von Biocontrol Erkrankungen der Schilddrüse, Diabetes, den Kastrationsstatus oder auch Tumoren nachweisen. Wie, erfahren Sie hier.

Für Fragen zu Hormonuntersuchungen erreichen Sie uns unter +49 6132 781-234. Unser komplettes Untersuchungsspektrum finden Sie in unserem Analysenverzeichnis.

 

 

 

 

 

 

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist ein zentrales hormonproduzierendes Organ, das zahlreiche Stoffwechselprozesse und viele Organsysteme beeinflusst. Eine häufige Schilddrüsenerkrankung bei Hund und Katze ist die Überfunktion (Hyperthyreose). In vielen Fällen wird sie bei älteren Tieren entdeckt, obwohl Veränderungen der Schilddrüse schon früher beginnen. Welche Symptome auftreten können und wie wir mit Laboruntersuchungen bei der Diagnose sowie Behandlung unterstützen können, lesen Sie hier.

Hund (PDF)  Katze (PDF)

 
 

 

Nebenniere

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

 
 

 

Sexualhormone

Ob Kastrationsstatus, Tumorentwicklung oder Zyklusbestimmung - die Analyse der verschiedenen Sexualhormone liefert wertvolle Informationen. Als Spezialist für Hormon-Diagnostik bieten wir für viele Fragestellungen und fast jede Tierart den passenden Test an:

Themenseite?

 
 

 

Lockiges Fell und Hufrehe

Was steckt dahinter?

Längeres, lockiges Fell, Hufrehe und Fetteinlagerungen sind mögliche Anzeichen für das Equine Cushing Syndrom (ECS). Ähnliche Symptome entstehen jedoch auch beim Equinen Metabolischen Syndrom (EMS). Finden Sie mit uns heraus, ob ein Pferd an einem oder sogar beiden Syndromen leidet. Denn daraus ergeben sich Behandlungs- und Therapiemaßnahmen: Das Cushing Syndrom lässt sich medikamentös gut behandeln. 

Zum Test

 
 
 

"Transparente Befunde, kompetente Beratung"

Dr. Martina Dick
Tel.: 06132–781-234
info@biocontrol.de